Yfaat Weiss (Hg.)

Schriften des Simon-Dubnow-Instituts.

Die Schriftenreihe des Simon-Dubnow-Instituts (Leipzig) spiegelt das Profil der dort betriebenen Erforschung der jüdischen Lebenswelten in Mittel- und Osteuropa. Diese werden in ihrer Verschränkung mit den westlichen Judenheiten von der Frühen Neuzeit bis in die Gegenwart untersucht. Jüdische Geschichte wird dabei stets im Kontext einer allgemeinen und gesamteuropäischen Geschichte verstanden und aus einer transnationalen, verschiedene Fachdisziplinen einschließenden Perspektive betrachtet. Die Aufmerksamkeit richtet sich auf kulturell gemischte historische Räume, auf die Interaktion von Juden mit der nichtjüdischen Umwelt, auf die Vielfalt jüdischer Lebenswelten sowie auf die wechselseitigen Beziehungen der Juden in Ost und West.



Mehr Info zur Reihe

Pressestimmen    
»Lebendig und detailreich erzählt der am Institut für Zeitgeschichte tätige Autor drei ebenso exemplarische wie einzigartige Familien-Biografien und verknüpft sie intelligent miteinander.«
Süddeutsche Zeitung (Claus Leggewie), 20.07.2015


»Sebastian Voigts Studie markiert die grundlegende Bedeutung, die Verpflichtung der Goldmans, Cohn-Bendits und Glucksmanns durch die libertäre Vergangenheit ihrer Elterngeneration. Er nennt sie den jüdischen Bestandteil im Bewusstseinshaushalt der radikalen französischen Linken. Über den Stellenwert dieser Prägung muss man streiten. Dass er besteht, kann nach Lektüre dieser außerordentlich belesenen und unzeitgemäßen Arbeit kein Zweifel bestehen.«
Archiv für Sozialgeschichte (Ulrich Brieler), Band 56 (2016)
 
Archiv für Sozialgeschichte, 17.06.2016, Heft: 56 (2016)


»Ein außergewöhnlich interessantes Werk, das drei Dimensionen der politischen Biografien von Pierre Goldman, Daniel Cohn-Bendit und André Glucksmann betrachtet und verbindet: die politische Geschichte Frankreichs nach dem Zweiten Weltkrieg, die Verfolgung der europäischen Juden durch die Nazis und die Folgen für die nächste Generation sowie die Entwicklung linkssozialistischer Theorien und Aktionen im Zusammenhang mit den Ereignissen des Mai 1968.  [...] Das große Verdienst dieses glänzend geschriebenen Buches ist es, diese Fäden zu einer großen zeitgeschichtlichen Studien zusammengebunden zu haben.«
 
Neues Deutschland (Harald Loch), 17.06.2016, Heft: 10. Juli 2015


News zur Reihe   Alle

28.04.2017

Gute Neuigkeiten für das Simon-Dubnow-Institut!

Ein ereignisreicher April: Das Simon-Dubnow-Institut für jüdische Geschichte und Kultur wird in die Leibniz-Gemeinschaft aufgenommen. Außerdem hat das Institut eine neue Leitung: Yfaat Weiss, Professorin an der Universität Jerusalem, wird die Nachfolgerin von Professor Rafael Gross.

02.04.2015

Am 4. April wird Daniel Cohn-Bendit siebzig!

Politiker, Publizist, Wortführer der 68er Bewegung. Am 4. April wird Daniel Cohn-Bendit siebzig Jahre alt. Über seine Schlüsselrolle im Pariser Mai '68 schreibt nun Sebastian Voigt in seinem neuen Buch. 

10.10.2014

Zum 40. Todestag des Historikers Joseph Wulf

Der Auschwitz-Überlebende Joseph Wulf (1912–1974) war in den 1950er Jahren der erste, der in Deutschland Bücher zum Holocaust publizierte.Zu seinem 100. Geburtstag ist im Jahr 2012 bei Vandenhoeck & Ruprecht die Biographie »Joseph Wulf. Ein Historikerschicksal in Deutschland« erschienen.

18.09.2014

»Ein Arsenal der Erkenntnis« Dan Diner am 24.09. in Göttingen

Im Rahmen des 50. Historikertags spricht Professor Dan Diner (Leipzig/Jerusalem) am 24.09.2014 mit Jürgen Kaube (Ressortleiter Geisteswissenschaften, FAZ) über »Jüdische Geschichte in einer ambivalenten Moderne«.

Beginn: 19 Uhr
Ort: Paulinerkirche, Göttingen (Papendiek 14)

Im Anschluss lädt der Verlag zu einem Sektempfang ein.

16.07.2014

Ausgezeichnet!

Im Rahmen des Programms »Geistes-
wissenschaften International« wird in diesem Jahr »Arsenale Jüdischen Wissens« von Dr. Arndt Engelhardt ausgezeichnet und dessen Übersetzung ins Englische finanziert.
Wir gratulieren!

Titel der Reihe

  (32 Titel)

Band 29
70,00 €
Band 29
59,99 €
Band 030
45,00 €
Band 027
60,00 €
Jetzt Die Kritische Theorie in Amerika bestellen Buch
Band 026
45,00 €
Jetzt Ein Prozess in Prag bestellen Buch
Band 025
70,00 €
Jetzt Matzpen bestellen Buch
Band 024
70,00 €
Jetzt Jahre der Ungewissheit bestellen Buch
Band 024
70,00 €
Jetzt Jahre der Ungewissheit bestellen Buch
Band 023
70,00 €
Jetzt Missratene Söhne bestellen Buch
Band 022
59,99 €
Jetzt Der jüdische Mai ’68 bestellen PDF eBook
Band 022
70,00 €
Jetzt Der jüdische Mai ’68 bestellen Buch
Band 021
45,00 €
Jetzt Leipziger Juden und die DDR bestellen Buch
Band 020
65,00 €
Jetzt Mojzesz Schorr und Majer Balaban bestellen Buch
Band 019
65,00 €
Jetzt »Das Leichenhaus der Bücher« bestellen Buch
Band 018
70,00 €
Jetzt Joseph Wulf bestellen Buch
Band 017
60,00 €
Jetzt Arsenale jüdischen Wissens bestellen Buch
Band 016
65,00 €
Jetzt Kaufmanns Nachrichtendienst bestellen Buch
Band 015
50,00 €
Jetzt Der Holocaust im arabischen Gedächtnis bestellen Buch
Band 014
65,00 €
Jetzt Zweisprachigkeit und binationale Idee bestellen Buch
Band 013
45,00 €
Jetzt Herkunft und Textkultur bestellen Buch
Band 012
67,00 €
Jetzt Haskala und Lebenswelt bestellen Buch
Band 011
50,00 €
Jetzt Moderne Gnosis und Zionismus bestellen Buch
Band 010
52,00 €
Jetzt Die Bernheim-Petition 1933 bestellen Buch
Band 009
52,00 €
Jetzt Die Rückkehr des Štetl bestellen Buch
Band 008
37,00 €
Jetzt Selbstorganisation und Bürgerlichkeit bestellen Buch
Band 007
47,00 €
Jetzt Diaspora-Nationalismus bestellen Buch
Band 006
60,00 €
Jetzt Neue Orte – neue Menschen bestellen Buch
Band 005
57,00 €
Jetzt Text zu Land bestellen Buch
Band 004
65,00 €
Jetzt Bauern und Nation in Galizien bestellen Buch
Band 003
57,00 €
Jetzt Jüdische Polonität bestellen Buch
Band 002
52,00 €
Jetzt Nächstes Jahr in Moskau! bestellen Buch