Empfehlen

Autorenporträt

Svaneke Schüler


Dr. Svaneke Schüler ist Studienrätin und unterrichtet die Fächer Französisch, Philosophie und Werte und Normen.


Mehr Infos zum Autor

Abdruckrechte

Text oder Illustration aus diesem Titel verwenden?

Lizenz erwerben

Svaneke Schüler

Subjekt und Welt

Zur Konzeption des Bewusstseins in Jean-Paul Sartres »L'Être et le Néant«

1. Auflage 2015
204 Seiten gebunden
ISBN 978-3-8471-0446-9
V&R unipress

Neue Studien zur Philosophie. - Band 028

40,00 €
PDF eBook 32,99 € KAUFEN

Das vorliegende Werk befasst sich mit der Konzeption des Bewusstseins in Jean-Paul Sartres erstem Hauptwerk »Das Sein und das Nichts«. Dabei wird Sartres Bewusstseinstheorie kritisch überprüft: sowohl auf ihre theorieimmanente Kohärenz als auch auf
ihre Adäquatheit als Theorie des Bewusstseins, die den Sachverhalt »Selbstbewusstsein« plausibel erklären kann. Das hat Konsequenzen für Sartres erklärtes Anliegen, das Verhältnis zwischen Subjekt und Welt durch eine Theorie des Bewusstseins angemessen zu erklären.

The investigation of Sartre's theory of consciousness focusses on two main problems: First, the theory of consciousness presupposes the fact of self-consciousness but  is not able to explain it without struggling with the difficulties of circularity and infinite regresses. The supposed pre-reflexive cogito that is aiming to express self-consciousness to avoid these difficulties remains a cogito concerning its internal structure of cogito and cogitatum.
Furthermore this investigation shows that the origin of the presumed relation between the subject on the one hand and  the world on the other hand is founded on the pre-reflexive cogito. For that reason this relation necessarily remains in pure subjectivity and is therefore not able to offer any possibility of evidently based knowledge about the world nor any concept of  intersubjectivity or alterity.  

Mehr Infos zum Buch

Leserstimmen  


Eigene Leserstimme abgeben


Eigene Leserstimme abgeben

Ihr Name:*
Ihre E-Mail:*
Ihr Kommentar:*
Sicherheitscode:* Bitte Sicherheitscode eingeben

Im Kommentar sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt. Die Leserstimme wird nach Prüfung durch den Verlag hier veröffentlicht.


Titel der Reihe
Neue Studien zur Philosophie.