Empfehlen

Herausgeberporträt

Franz Walter


Franz Walter

Prof. Dr. Franz Walter ist Direktor des Göttinger Instituts für Demokratieforschung und einer der profiliertesten deutschen Parteienforscher.


Mehr Infos zum Herausgeber

Abdruckrechte

Text oder Illustration aus diesem Titel verwenden?

Lizenz erwerben

Franz Walter (Hg.)

Tabus

Indes. Zeitschrift für Politik und Gesellschaft 2014 Heft 02

1. Auflage 2014
144 Seiten kartoniert
ISBN 978-3-525-80007-2
Vandenhoeck & Ruprecht

20,00 €
PDF eBook 22,00 € KAUFEN

INDES 2/2014 widmet sich im Schwerpunkt den »Tabus«. Der Tabu-Begriff ist denkbar schwammig und breit. Grundsätzlich lässt sich nahezu alles und jedes tabuisieren. Tabus können Personen, Lebewesen, Dinge oder irgendeine mit Glaubensvorstellungen behaftete Örtlichkeit sein. Einerseits stabilisieren Tabus die Bezugssysteme von Menschen und das gesellschaftliche Machtgefüge, indem sie Korridore des Erlaubten markieren und bestimmte Gedanken, Äußerungen und Handlungen sanktionieren. Tabus sind mithin Bestandteile einer funktionierenden menschlichen Gesellschaft. Zudem beeinflussen sie auch aktiv die sozialen Strukturen, etwa indem sie den Wenigen, die über die Einhaltung der Tabus wachen, enormen Einfluss zuschanzen. Andererseits verlieren Tabus ihre Funktion als Stabilisatoren der bestehenden Zustände in dem Moment, da sich Tabubrüche häufen und Übertretungen allgemein üblich werden. Dann beschleunigt das apodiktische Festhalten an überkommenen und offenkundig überständig gewordenen Tabus ihren Legitimitätsverlust noch zusätzlich. Bedenkenswert ist ebenfalls, dass Tabus stets auch ihre Verneinung fördern, dass sie also nicht nur den Resonanzkörper für provokative Tabubrüche darstellen, sondern auch die Person des Tabubrechers überhaupt erst hervorbringen.

INDES. Zeitschrift für Politik und Gesellschaft wird herausgegeben von Franz Walter. Nutzen Sie unsere günstigen Abopreise! Hier gibt es weitere Informationen zur Zeitschrift!

Mehr Infos zum Buch

Leserstimmen  


Eigene Leserstimme abgeben


Eigene Leserstimme abgeben

Ihr Name:*
Ihre E-Mail:*
Ihr Kommentar:*
Sicherheitscode:* Bitte Sicherheitscode eingeben

Im Kommentar sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt. Die Leserstimme wird nach Prüfung durch den Verlag hier veröffentlicht.


News   Alle

16.07.2014

Die neue Ausgabe der INDES ist da!

INDES 2 | 2014 widmet sich dem Tabu-Begriff und fragt nach den verschiedenen gesellschaftlichen Funktionen von Tabus.

15.07.2014

Von der unglaublichen Welt des Dieudonné...

erzählt das neue INDES-Heft (»Tabus«, erscheint am 16.7.2014). Eine Kostprobe von Teresa Nentwig:

»Und Toooooooooor! Schießt ein Fußballer ein Tor, kann er seine Freude auf unterschiedliche Weise zum Ausdruck bringen: Er kann zum Beispiel die Arme hochreißen, einen Luftsprung machen oder einen Teamkollegen um­armen. Der französische Profifußballer Nicolas Anelka wählte am 28. De­zember 2013 eine andere Möglichkeit. (...). Anelka reagierte auf sein Tor mit einem umgedrehten Nazigruß...