Empfehlen

Weitere Bücher

Autorenporträt

Uwe Birnstein


Uwe Birnstein ist Journalist und Theologe. Er arbeitet freiberuflich als Autor und Redakteur für Zeitschriften, Hörfunk und Fernsehen.


Mehr Infos zum Autor

Abdruckrechte

Text oder Illustration aus diesem Titel verwenden?

Lizenz erwerben
eBook

Uwe Birnstein

Toleranz und Scheiterhaufen

Das Leben des Michael Servet

1. Auflage 2012
100 Seiten mit 7 Abb.
ISBN 978-3-647-56012-0
Vandenhoeck & Ruprecht

10,99 €
IN DEN WARENKORB  
PDF eBook
Buch 13,00 € KAUFEN

2011 jährte sich der Geburtstag des spanischen Universalgelehrten Michael Servet zum 500. Mal.
Anders als kirchliche Theologen und Vorbilder hat der Humanist Servet keine Lobby, die an ihn erinnern möchte. Denn Servet wurde 1553 in Genf als Ketzer verbrannt. Die Anklage: Er hatte die Dreieinigkeit Gottes bezweifelt. Zur Ergreifung Servets hatte der Genfer Reformator Johannes Calvin wesentlich beigetragen. Aber auch andere Reformatoren unterstützten die Hinrichtung des Ketzers – sogar der besonnene Philipp Melanchthon, Mitstreiter Martin Luthers, meinte, mit der Hinrichtung Servets sei der Nachwelt „ein frommes und denkwürdiges Beispiel gegeben“.
Seine trinitätsfeindliche Einstellung hatte Servet gut begründet: Der in Spanien geborene Arzt war nicht nur vom Geist des Humanismus beseelt; die lange Geschichte des enorm produktiven – und dann durch die spanische Inquisition gewaltsam beendeten - Religionsfriedens zwischen Juden, Christen und Muslimen in Andalusien hatte ihn nach Möglichkeiten suchen lassen, den Frieden zwischen den Religionen wiederherzustellen. Seiner Meinung nach stand die biblisch nicht belegte christliche Trinitätslehre dem Religionsfrieden im Weg.
Uwe Birnstein schildert unterhaltsam und verständlich das Werk, das Leben und den Tod Michael Servets, geleitet von der Frage: Warum musste er sterben? Die Geschichte Servets zeigt zweierlei: Auch die Reformation hinterließ eine blutige Spur in der Kirchengeschichte. Und: Für die aktuelle globale Friedensdiskussion gibt die Theologie des Michael Servet wichtige Impulse.

Mehr Infos zum Buch

Pressestimmen    
»Diesen "Sündenfall" der Reformationsgeschichte zeichnet Birnstein knapp und lesbar nach und liefert so ein positives Beispiel kritisch-evangelischer Selbstbesinnung statt reformatorischen Heldengedenkens.«
Publik-Forum (Lutz Lemhöfer), 11.10.2013


Leserstimmen  


Eigene Leserstimme abgeben


Eigene Leserstimme abgeben

Ihr Name:*
Ihre E-Mail:*
Ihr Kommentar:*
Sicherheitscode:* Bitte Sicherheitscode eingeben

Im Kommentar sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt. Die Leserstimme wird nach Prüfung durch den Verlag hier veröffentlicht.


Veranstaltungen  

09.04 - 31.12.2017

Sonderausstellung »1529. Aufruhr und Umbruch«

Göttingen

Zur Veranstaltung

News   Alle

10.12.2012

Heute ist »Tag der Menschenrechte«!

Unsere Buchempfehlungen anlässlich des Gedenktags zur Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte…

04.12.2012

Wer war Michael Servet?

Uwe Birnstein legt jetzt die Biografie dieses weitgehend unbekannten Opfers der Reformation vor. Im Interview erzählt er uns von Michael Servet, der Reformation, von Toleranz und Scheiterhaufen...