Empfehlen

Autorenporträt

Raimar Kremer


Dr. phil. Raimar Kremer ist Pfarrer und arbeitet als Studienleiter und Fachberater im Zentrum Seelsorge und Beratung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau.


Mehr Infos zum Autor

Autorenporträt

Jutta Lutzi


Jutta Lutzi ist Diplom-Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin und Supervisorin (DGSv, BDP) und ist als organisationsinterne Beraterin im Zentrum Seelsorge und Beratung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau tätig.


Mehr Infos zum Autor

Autorenporträt

Bernd Nagel


Bernd Nagel ist Pfarrer, Systemischer Berater, Psychodrama-Praktiker und Supervisor (DGfP) und ist als Studienleiter für die Seelsorgefort- und -weiterbildung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau zuständig.


Mehr Infos zum Autor

Abdruckrechte

Text oder Illustration aus diesem Titel verwenden?

Lizenz erwerben
eBook

Raimar Kremer, Jutta Lutzi, Bernd Nagel

Unfall als Krise

Beratung von Menschen nach einem traumatischen Erlebnis

1. Auflage 2011
139 Seiten
ISBN 978-3-647-67006-5
Vandenhoeck & Ruprecht

Täglich Leben. Beratung und Seelsorge - Hierarchie Lfd. Nr.

14,99 €
IN DEN WARENKORB  
PDF eBook

Wenn ein Unfall einen Menschen abrupt aus seinem Alltagsgeschehen herausreißt, erfordert dies eine völlige Konzentration der Aufmerksamkeit und aller Kräfte auf das akute Geschehen. Je nach Schwere des Unfalls entstehen Verletzungen und Schäden unterschiedlicher Art, die verschiedener Hilfeleistungen und Unterstützungssysteme bedürfen.
Welche Hilfen für die Seele während und nach einem Unfall angezeigt sein können und was sie jeweils bewirken, ist Gegenstand dieses Buches.
Notfallseelsorge, Gemeindeseelsorge und psychologische Beratung sind unterschiedliche Hilfsangebote im kirchlichen Kontext, die zu unterschiedlichem Zeitpunkt und mit unterschiedlichem Schwerpunkt im Rahmen eines Unfallgeschehens und seiner Folgen präventiv und kurativ wirken können. Das Buch richtet sich daher an die Haupt- und Ehrenamtlichen in der Notfallseelsorge, an Gemeindepfarrerinnen und Gemeindepfarrer sowie an Beraterinnen und Berater.
Verantwortung kann und muss geteilt werden. Wo dies übersehen und vergessen wird, besteht die Gefahr, dass die Grenzen der jeweiligen Profession überschritten werden und die damit verbundene Verantwortung vernachlässigt wird.
Der Hinweis auf die verschiedenen Hilfsangebote ist notwendig, weil es der Entlastung des Einzelnen dient, jeweils andere hinzuziehen zu können. Keiner der Hilfeleistenden muss den kompletten Weg der Begleitung alleine mitgehen. Dieser Gedanke steht im Mittelpunkt dieses Buches, das im Gespräch zwischen Theologie und Psychologie entstanden ist und Impulse für die unmittelbare praktische Anwendung gibt.

Mehr Infos zum Buch

Leserstimmen  


Eigene Leserstimme abgeben


Eigene Leserstimme abgeben

Ihr Name:*
Ihre E-Mail:*
Ihr Kommentar:*
Sicherheitscode:* Bitte Sicherheitscode eingeben

Im Kommentar sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt. Die Leserstimme wird nach Prüfung durch den Verlag hier veröffentlicht.


Titel der Reihe
Täglich Leben. Beratung und Seelsorge