22.11.2012

Veranstaltung am 26.11.2012 in Berlin: Die DDR im Blick der Stasi 1977

Die DDR im Blick der Stasi 1977: Die geheimen Berichte an die SED-Führung.
Buchpräsentation und Zeitzeugengespräch

am Montag, den 26.11.2012
um 19 Uhr
im Grünen Salon in der Volksbühne, Rosa-Luxemburg-Platz 2, 10178 Berlin.


Im Jahr Eins nach der Biermann-Ausbürgerung verfolgt die SED einen verschärften Kurs. Künstler und Intellektuelle, die gegen die Ausbürgerung protestieren, werden unter Druck gesetzt. Viele von ihnen – darunter Prominente wie Manfred Krug und Sarah Kirsch – verlassen die DDR. Über diese und andere Probleme – wie die Kaffeekrise – informiert die Stasi regelmäßig die DDR-Führung.
Das vorzustellende Buch »Die DDR im Blick der Stasi 1977« enthält diese geheimen Berichte, die spannende Einblicke in die DDR-Gesellschaft bieten. Der Journalist Ulrich Schwarz war in dieser Zeit als Korrespondent für den »Spiegel« in der DDR tätig. Er diskutiert mit dem Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen, Roland Jahn, und dem Bearbeiter des Bandes, Henrik Bispinck, über die Folgen der Biermann-Ausbürgerung und die Situation in der DDR 1977.

Begrüßung: Dr. Helge Heidemeyer (BStU)
Buchpräsentation: Prof. Dr. Daniela Münkel (BStU)
Podium: Dr. Henrik Bispinck (BStU), Roland Jahn (Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen), Ulrich Schwarz (DDR-Korrespondent des SPIEGEL)
Moderation: Prof. Dr. Daniela Münkel (BStU)

Der Eintritt ist frei.

Veranstalter ist die BStU.




 


Titel zur News

  (1 Titel)
Thema:
Produktform:
Sortieren nach: