Empfehlen

Herausgeberporträt

Arist von Schlippe


Arist von Schlippe
Prof. Dr. phil. Arist von Schlippe, Diplom-Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut, Familientherapeut und Familienpsychologe, hat den Lehrstuhl »Führung und Dynamik von Familienunternehmen« am Wittener Institut für Familienunternehmen der Universität Witten/Herdecke inne. Er ist Lehrtherapeut für systemische Therapie, Coach und Supervisor (SG).
Mehr Infos zum Herausgeber

Herausgeberporträt

Haja Molter


Haja Molter
Dipl.-Psych. Haja Molter ist Psychologischer Psychotherapeut, Lehrtherapeut und Lehrender Supervisor am IF Weinheim – Institut für Systemische Ausbildung & Entwicklung.
Mehr Infos zum Herausgeber

Herausgeberporträt

Rose Schindler


Rose Schindler
Rose Schindler, B. Sc., ist Doktorandin an der Technischen Universität Chemnitz im Fach Allgemeine und Biopsychologie.
Mehr Infos zum Herausgeber

Mit Beiträgen von

Ilke Crone
Michael Grabbe
Thomas Kieselbach
Rudolf Klein
Jürgen Kriz
Wolfgang Loth
Kurt Ludewig
Revital Ludewig
Peter Luitjens
Sylke Meyerhuber
Haja Molter
Elisabeth Nicolai
Kurt Pelzer
Wilhelm Rotthaus
Cornelia Oestereich
Wiebke Otto
Jochen Schweitzer
Arist von Schlippe
Michael Stadler
Peter Wetzels
Rebecca Wullschleger

Abdruckrechte

Text oder Illustration aus diesem Titel verwenden?

Lizenz erwerben

Arist von Schlippe, Haja Molter, Rose Schindler (Hg.)

Vom Gegenwind zum Aufwind

Der Aufbruch des systemischen Gedankens

Mit einem Vorwort von Cornelia Oestereich


286 Seiten mit 8 Abb. und 16 Tab. kartoniert
ISBN 9783525401842
Vandenhoeck & Ruprecht

30,00 €
PDF eBook 23,99 € KAUFEN

Der Aufwind, in dem sich das systemische Denken derzeit bewegt, ist wohlverdient. Denn dieses schon seit vielen Jahren in der Praxis äußerst beliebte Modell hat lange um seine offizielle Anerkennung kämpfen müssen, zumindest im Bereich der Gesundheitsversorgung. In anderen Feldern wie etwa Pädagogik, Organisationsberatung oder Wirtschaftswissenschaften wird mit diesem Denken ganz selbstverständlich umgegangen.
Nach wie vor gibt es Gegenwind – und es kann nicht darum gehen, ihn zum Schweigen zu bringen, denn wenn man fliegen will, braucht man neben Aufwind auch diesen. So ist es das Anliegen dieses Buches, die Leistungsfähigkeit systemischen Denkens in ganz unterschiedlichen Anwendungsbereichen und aus einer Vielzahl von Perspektiven vorzustellen. Namhafte Autoren diskutieren eine große Bandbreite von Themen aus Therapie, Organisationsberatung und Berufspolitik.

Mehr Infos zum Buch

Inhalt    Alles anzeigen
Pressestimmen    
»Einige der Beiträge werden gewiss noch manches Hochschulseminar oder das Selbststudium im Rahmen systemischer Weiterbildungen bereichern. Das systemische Feld ist jedenfalls weiträumig, aber keineswegs ausufernd abgesteckt.«
Kontext (Thomas Schwarz), Heft: 44, 4 (2013)


»[...] Und wenn man das insgesamt sehr lesenswerte Buch zuschlägt, dann weiß man, warum es mit diesem wunderbaren, mächtigen Vorspruch von Günter Eich eingeleitet wurde: „Seid unbequem, seid Sand, nicht das Öl im Getriebe der Welt!“«
Systeme (Thomas Lindner), Heft: 2 (2013)


Leserstimmen  


Eigene Leserstimme abgeben


Eigene Leserstimme abgeben

Ihr Name:*
Ihre E-Mail:*
Ihr Kommentar:*
Sicherheitscode:* Bitte Sicherheitscode eingeben

Im Kommentar sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt. Die Leserstimme wird nach Prüfung durch den Verlag hier veröffentlicht.


Veranstaltungen  

08. - 11.03.2017

International Systemic Research Conference

Heidelberg

Zur Veranstaltung