Empfehlen

Autorenporträt

Julia Spichal


Dr. Julia Spichal ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Religionspädagogik der Evangelisch-Theologischen Fakultät an der Universität Wien. Sie arbeitet zudem als Lehrerin für die Fächer Evangelische Religion und Latein.


Mehr Infos zum Autor

Abdruckrechte

Text oder Illustration aus diesem Titel verwenden?

Lizenz erwerben

Julia Spichal

Vorurteile gegen Juden im christlichen Religionsunterricht

Eine qualitative Inhaltsanalyse ausgewählter Lehrpläne und Schulbücher in Deutschland und Österreich

1. Auflage 2015
299 Seiten gebunden
ISBN 978-3-8471-0421-6
V&R unipress

Arbeiten zur Religionspädagogik (ARP). - Band 057

45,00 €
PDF eBook 37,99 € KAUFEN

Seit der Schoah ist in der christlichen Theologie viel unternommen worden, um Antisemitismus zu bekämpfen. Dennoch verwenden Lehrpläne und Schulbücher für den christlichen Religionsunterricht in Deutschland und Österreich noch immer abwertende Vorurteile gegenüber dem Judentum, um das Christentum positiv hervorzuheben. Die Autorin analysiert in dieser Studie die Veränderungen in der Darstellung des Judentums in aktuell zugelassenen Lehrplänen und Schulbüchern. Zudem legt sie ein Instrumentarium vor, mit dem zukünftig Unterrichtswerke im Hinblick auf die Darstellung des Verhältnisses Jesu zu Pharisäern analysiert werden können. Bei der Entwicklung dieses Instrumentariums wurden sowohl neuere fachwissenschaftliche Erkenntnisse als auch die Erfahrungen und Zugänge der Schülerinnen und Schüler berücksichtigt und miteinander verschränkt.

Since the Shoah, much has been done in Christian theology to combat anti-Semitism. Nevertheless, many curricula and school textbooks for Christian religious education use prejudices against Judaism to put Christianity in a more positive light. The author analyses in this study the changes in the way Judaism is presented in currently approved syllabi and textbooks. Moreover, she provides a toolkit for analysing future teaching materials in terms of the way the relationship between Jesus and the Pharisees is portrayed. For developing this toolkit she takes both more recent findings within the discipline as well as the experiences and approaches of pupils into consideration and integrates both elements.

Mehr Infos zum Buch

Leserstimmen  


Eigene Leserstimme abgeben


Eigene Leserstimme abgeben

Ihr Name:*
Ihre E-Mail:*
Ihr Kommentar:*
Sicherheitscode:* Bitte Sicherheitscode eingeben

Im Kommentar sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt. Die Leserstimme wird nach Prüfung durch den Verlag hier veröffentlicht.


Titel der Reihe
Arbeiten zur Religionspädagogik (ARP).