Empfehlen

Herausgeberporträt

Alexander Kraus


Dr. des. Alexander Kraus ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Historischen Seminar der Universität Münster.


Mehr Infos zum Herausgeber

Herausgeberporträt

Martina Winkler


Martina Winkler

Dr. Martina Winkler ist Professorin für die Geschichte Osteuropas an der Universität Kiel.


Mehr Infos zum Herausgeber

Mit Beiträgen von

Julia Heunemann (Weimar), Christian Holtorf(Coburg), Alexander Kraus (Münster), Shane McCorristine (Cambridge, GB), Jens Ruppenthal (Köln), Pascal Schillings (Köln), Lars Schladitz (Erfurt), Franziska Torma (München), Werner Tschacher (Aachen),Mareike Vennen(Weimar),Martina Winkler (Bremen)

Abdruckrechte

Text oder Illustration aus diesem Titel verwenden?

Lizenz erwerben

Alexander Kraus, Martina Winkler (Hg.)

Weltmeere

Wissen und Wahrnehmung im langen 19. Jahrhundert

1. Auflage 2014
253 Seiten mit 11 Abbildungen und 5 Karten gebunden
ISBN 978-3-525-31713-6
Vandenhoeck & Ruprecht

Umwelt und Gesellschaft. - Band 010

50,00 €
PDF eBook 39,99 € KAUFEN

Die Autorinnen und Autoren dieses Bandes beschreiben den Umgang mit »dem Meer« im langen 19. Jahrhundert: Verwissenschaftlichung, Domestizierung, Ästhetisierung, Ökonomisierung und Strukturierung. So wird der Blick auf Prozesse gelenkt, welche die verbreitete These von einer generellen Wahrnehmung der Meere als »anders« und »leer« in der Moderne fundamental in Frage stellen. Der Band plädiert für eine Entmythisierung und Pluralisierung der kulturwissenschaftlichen Meeresforschung und stellt sowohl systematische als auch empirische Argumente für einen solchen Wandel zusammen.
Die Aufsätze rücken dabei so unterschiedliche historische Untersuchungsgegenstände in den Blick wie die Entwicklung des Aquariums, japanischen Walfang, Klangwahrnehmungen auf Polarexpeditionen, psychologische Konzepte und literarische Verarbeitung der Meereswahrnehmung, Meeresforschung im Deutschen Kaiserreich und die imperiale Expansion Russlands. So werden Fragestellungen und Ergebnisse aus so unterschiedlichen historiographischen Subdisziplinen wie Wissenschaftsgeschichte, Schifffahrtshistorie, Wirtschaftsgeschichte und Imperiumsforschung zusammengetragen, um die Bedeutung der Meere in der modernen Geschichte zu hinterfragen.

Mehr Infos zum Buch

Pressestimmen    
»[...] eine breite und durchaus detaillierte Übersicht über den gegenwärtigen Stand und Möglichkeiten der Historischen Forschung mit Bezug auf die Ozeane und Meere im langen 19. Jahrhundert.«
Das Historisch-Politische Buch (Ingo Löppenberg), Heft: 3 (2015)


Leserstimmen  


Eigene Leserstimme abgeben


Eigene Leserstimme abgeben

Ihr Name:*
Ihre E-Mail:*
Ihr Kommentar:*
Sicherheitscode:* Bitte Sicherheitscode eingeben

Im Kommentar sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt. Die Leserstimme wird nach Prüfung durch den Verlag hier veröffentlicht.


News   Alle

08.06.2016

Heute ist der Welttag der Ozeane!

Der 8. Juni ist von der UNESCO als Tag zum Schutz der Ozeane ausgerufen! Was man schützt, sollte man auch kennen, glauben wir und empfehlen heute die Lektüre von »Weltmeere. Wissen und Wahrnehmung im langen 19. Jahrhundert«. Darin finden sich unter anderem Beiträge zum ozeanischen Gefühl als Topos der Moderne und zur Entdeckung der Meeresökologie im deutschen Kaiserreich.

05.06.2014

Heute ist Weltumwelttag!

Bei Vandenhoeck & Ruprecht sind zahlreiche Bücher erschienen, die sich mit Fragen zu Natur und Umwelt befassen. Als Beispiele sind etwa das Buch »Greenpeace« von Frank Zelko, Frank Uekötters »Ökologische Erinnerungsorte« oder die Reihe »Umwelt und Gesellschaft« zu nennen. Am heutigen Weltumwelttag präsentieren wir Ihnen eine Auswahl an verschiedenen Büchern zum Thema.

10.03.2014

»Ökologische Erinnerungsorte« wird Umweltbuch des Monats!

Die Deutsche Umweltstiftung hat das Buch »Ökologische Erinnerungsorte« von Frank Uekötter zum Umweltbuch des Monats März 2014 gewählt.

Titel der Reihe
Umwelt und Gesellschaft.