01.12.2017

Wir trauern um unseren Autor Stefan Radt

Stefan Radt, geboren am 04. August 1927, floh im Alter von 10 Jahren mit seinen Eltern von Deutschland nach Amsterdam, wo er selbstständig die altgriechische Sprache erlernte. 
Im Jahr 1960 wurde er Dozent für Klassische Philologie und 1967 Professor für griechische Sprache und Literatur.
2010 erhielt er die Ehrendoktorwürde von der Philosophischen Fakultät der Uni Münster.
Stefan Radt gilt als Symbolfigur der niederländisch-deutschen Freundschaft.

Er war der Autor und Herausgeber der Reihe »Strabon Geographika«, welche er auf griechisch dokumentierte und die in der Forschung als Standardedition gilt. Radt verfasste eine textkritische und philologisch kommentierte sowie eine übersetzte erstklassige Ausgabe mit zehn Bänden.

Peter Habermehl schrieb am 01.07.2005 in Gymnasium:
»Strabon zu lesen ist ein ungetrübtes Vergnügen und ein >Muß< für alle, denen die Realien der alten Welt am Herzen liegen. ... Nach Aischylos und Sophokles hat auch Strabon in Radt seinen kongenialen Editor gefunden.«